Rückblick Veranstaltungen

ENERGIE APERO LUZERN 05/2020

Mo 31. Aug. 2020 / 17:30 - 19:00 Uhr

Klimarelevanz des architektonischen Entwurfs

Die Veranstaltung wird in der Form eines Webinars (Zoom) im virtuellen Raum durchgeführt. Aus technischen Gründen ist die max. Anzahl Teilnehmende auf 100 Personen beschränkt!

Die Teilnehmenden erhalten bis spätestens 28. August 2020 die Zugangsdaten per Mail.

Das Potential klimafreundlicher Konzepte
Katrin Pfäffli, dipl. Architektin ETH SIA, Zürich

PDF

Nachhaltig attraktiv
Matthias Amsler, Architekt FH / SIA, Mirlo Urbano Architekten GmbH, Zürich

PDF

Klimarelevanz des architektonischen Entwurfs

Die Veranstaltung wird in der Form eines Webinars (Zoom) im virtuellen Raum durchgeführt. Aus technischen Gründen ist die max. Anzahl Teilnehmende auf 100 Personen beschränkt!

Die Teilnehmenden erhalten bis spätestens 28. August 2020 die Zugangsdaten per Mail.

Beim Bauen für die 2000-Watt-Gesellschaft zeigt sich, dass die Zielwerte im Bereich Primärenergie in der Regel gut erreicht werden können. Die Erreichung der Zielwerte bei den Treibhausgasemissionen stellt jedoch häufig eine grosse Herausforderung dar. Am Anlass soll aufgezeigt werden, wie solche Bilanzierungen erfolgen und welche architektonischen Konzepte sich besonders für eine gute Klimabilanz eignen und welchen Einfluss letztendlich die Wahl der Baumaterialien hat.

Moderation: Markus Portmann, Gesamtprojektleiter ENERGIE APERO LUZERN

Das Potential klimafreundlicher Konzepte
Gemäss der Bilanzierungsmethodik nach SIA 2040 wird der Primärenergiebedarf und die Treibhausgasemissionen von Gebäuden nach den drei Bereichen Erstellung, Betrieb und der durch das Gebäude induzierten Alltagsmobilität berechnet. Dabei zeigt sich, dass neben der Mobilität mit durchdachten Konzepten auch bei der Grauen Energie und deren Treibhausgas-Emissionen grosse Reduktionspotentiale vorhanden sind. Im Referat wird aufgezeigt, wie diese Potentiale ausgeschöpft werden können.
Katrin Pfäffli, dipl. Architektin ETH SIA, Zürich

Nachhaltig attraktiv
Das Projekt Oberhof in Eschenbach wird nach SNBS zertifiziert und zeigt, dass nachhaltiges Bauen auch ausserhalb der städtischen Zentren funktioniert. Wir erfahren, weshalb das Planungsteam von Beginn an eine nachhaltige Projektentwicklung anstrebte und welche Herausforderungen bei der Entwicklung und Umsetzung dieses Projektes gemeistert werden mussten.
Matthias Amsler, Architekt FH / SIA, Mirlo Urbano Architekten GmbH, Zürich