Rückblick Veranstaltungen

ENERGIE APERO LUZERN 03/2021 - digital

Mo 3. Mai 2021 / 17:30 - 19:00 Uhr

Effizienz durch Kreislaufwirtschaft

Die Veranstaltung wird in der Form eines Webinars (Zoom) im virtuellen Raum durchgeführt. 

Kreislaufwirtschaft zur Reduktion grauer Energie
Marloes Fischer, Initiatorin und Geschäftsführerin von Madaster Schweiz, Zürich

PDF

Graue Energie in der Gebäudetechnik
Gianrico Settembrini, Institut für Gebäudetechnik und Energie, HSLU - Technik und Architektur, Horw

PDF

Effizienz durch Kreislaufwirtschaft

Die Veranstaltung wird in der Form eines Webinars (Zoom) im virtuellen Raum durchgeführt. 

Um die gesteckten Ziele der Energiestrategie 2050 zu erreichen, muss im Gebäudebereich viel Energie eingespart werden. Gerade bei der Erstellung liegt ein grosses Energiesparpotenzial, denn jährlich landen über 5 Mio. Tonnen Rückbaumaterialien in der Kehrrichtverbrennung. Um eine Reduktion der grauen Energie und der grauen Treibhausgase im Gebäudebereich zu erreichen, braucht es architektonische Konzepte, die die Wiederverwertung von Baustoffen sowie lange Lebenszyklen der Gebäude und auch der eingesetzten Gebäudetechnik zum Ziel haben.

Kreislaufwirtschaft zur Reduktion grauer Energie

Immer knapper werdende Ressourcen und die Vorgaben der Energie- und Klimapolitik führen dazu, dass sich die Baubranche vermehrt Gedanken um die Mehrfachnutzung und die Wiederverwertung von Materialen macht. Mit der Madaster-Plattform wurde eine Schweizer Lösung für die Realisierung von Ressourceneffizienz im Bau-und Immobiliensektor lanciert. Dabei handelt es sich um eine gemeinnützige, öffentliche Online-Plattform, welche ressourcenrelevante Daten von Bauwerken inventarisiert, strukturiert und in Materialpässen bereitgestellt.
Marloes Fischer, Initiatorin und Geschäftsführerin von Madaster Schweiz, Zürich

Graue Energie in der Gebäudetechnik

Mit dem Projekt Sygren, welches die HSLU im Auftrag des BFE verfasste, wurden Grundlagen zur Beurteilung der Grauen Energie von Gebäudetechnik geschaffen. Im Referat wird einerseits aufgezeigt, welche Bereiche der Gebäudetechnik bezüglich der Grauen Energie besonders relevant sind. Andererseits erfahren wir, wo unterschiedliche Lösungsansätze zu grossen Unterschieden führen und ob und wie die Planungsprozesse diesbezüglich beeinflusst werden können.
Gianrico Settembrini, Institut für Gebäudetechnik und Energie, HSLU - Technik und Architektur, Horw