Rückblick Veranstaltungen

ENERGIE APERO LUZERN 02/2021 - digital

Mo 15. März 2021 / 17:30 - 19:00 Uhr

Eigenstromversorgung von Gebäuden

Die Veranstaltung wird in der Form eines Webinars (Zoom) im virtuellen Raum durchgeführt. Aus technischen Gründen ist die max. Anzahl Teilnehmende beschränkt!

SIA Merkblätter für die Stromversorgung von Gebäuden
Prof. Volker Wouters, Vertreter KGE des SIA und Dozent an der HSLU - Technik & Architektur, Inhaber Partner Ingenieure AG, Horw

PDF

Zweites Leben für Traktionsbatterien
Walter Fassbind, Energiepionier, Visionär, Land- und Energiewirt des Kulturhofes Hinter Musegg, Luzern

PDF

Eigenstromversorgung von Gebäuden

Die Veranstaltung wird in der Form eines Webinars (Zoom) im virtuellen Raum durchgeführt. Aus technischen Gründen ist die max. Anzahl Teilnehmende beschränkt!

Mit der Überführung der MuKEn 2014 in kantonales Recht, welche einen Anteil an Eigenstromerzeugung verlangt, den sinkenden Preisen der PV-Anlagen und den neuen technischen und regulatorischen Möglichkeiten nimmt die Nutzung der Sonnenenergie erfreulich zu. Darüber hinaus erfreuen sich Elektrofahrzeuge einer stark wachsenden Beliebtheit. Höchste Zeit also, dass sich der SIA diesen Fragen annimmt. Gleichzeitig ist die Entwicklung längst nicht zu Ende und ein sorgfältiger Umgang mit den Ressourcen wie z.B. Batteriespeicher eine wichtige Voraussetzung für eine nachhaltige Entwicklung dieser Eigenstromversorgung.

SIA Merkblätter für die Stromversorgung von Gebäuden

Mit den Merkblättern SIA 2060 Infrastruktur für Elektrofahrzeuge in Gebäuden, SIA 2061 Batteriespeichersysteme in Gebäuden und dem Merkblatt 2062 Integration von Photovoltaik an Gebäuden schafft der SIA wichtige normative Grundlagen für Eigenstromversorgung von Gebäuden und die Elektrifizierung der Fahrzeugflotte. Mit dem Referat wird ein Überblick über die Inhalte der drei Merkblätter vermittelt.
Prof. Volker Wouters, Vertreter KGE des SIA und Dozent an der HSLU - Technik & Architektur, Inhaber Partner Ingenieure AG, Horw

Zweites Leben für Traktionsbatterien

Traktionsbatterien in Fahrzeugen sind hohen Belastungen ausgesetzt. Sind diese Akkus für den Einsatz in Fahrzeugen nicht mehr geeignet, lassen sie sich als stationäre Speicher noch lange nutzen. Im Referat wird aufgezeigt, welche technischen, organisatorischen und rechtlichen Herausforderungen bei der Umsetzung der Vision ‘second life’ von Batteriespeichern gemeistert werden müssen und weshalb es sich lohnt diese Entwicklung weiter zu verfolgen.
Walter Fassbind, Energiepionier, Visionär, Land- und Energiewirt des Kulturhofes Hinter Musegg, Luzern